Mittwoch, 27. Januar 2016

Minion Torte

Wie ihr wisst probiere ich immer wieder etwas neues aus. Diesesmal habe ich mich im grösseren Stil an die verarbeitung von Fondant getraut und für meinen Sohn zum 6. Geburtstag eine Minion Torte gemacht. Leider habe ich vergessen die Zwischenschritte zu fotografieren, aber da ich die Torte im Februar noch einmal mache werde ich dann für euch die Schritt für Schritt Bilder machen und einfügen.



Als erstes müsst ihr eine Ganache herstellen, die muss unter das Fondant, sie dient so zusagen als Kleber und schützt das Fondant davor das es mit der Füllung oder dem Teig in Berührung kommt denn sonst wird das Fondant matschig.

Also Zutaten für die Ganache:

400 ml Sahne
400g Zartbitter Schokolade

oder

400ml Sahne
300g Vollmilch Schokolade und 200g Zartbitter Schokolade

oder

400ml Sahne
1200g Weisse Schokolade

Zubereitung:

Die Schokolade in kleine Stücke brechen und in eine Schüssel geben, nun die Sahne in einem Topf erwärmen, nicht sprudelig aufkochen sonst gerinnt die Sahne eventuell. Nun die erwärmte Sahne über die Schokolade geben und gut 5 Minuten stehen lassen, nun das ganze mit einem Kochlöffel vermischen bis es eine cremige Masse geworden ist. Anschliessend die Ganache mit einem Mixer oder der Küchenmaschine aufrühren dabei darauf achten das der Rührstab ganz in der Masse ist und sich kein Schaum bildet.  Nun muss die Ganache gut 24 Stunden gekühlt werden, am besten im Keller, wenn es da zu warm ist dann im Kühlschrank, da sollte sie ca 30 Minuten vor der Verarbeitung raus genommen werden weil sie sonst zu hart ist.





Also als erstes die Zutaten für die 4 Bisquitböden

8 Eier
400g Zucker
2 Pck Vanille Zucker
250 ml Öl
300ml Fanta
500g Mehl
1 1/2 Pck Backpulver

Zubereitung:

1. Eier mit dem Zucker und dem Vanille Zucker mit einem Mixer auf höchster Stufe schaumig rühren. Öl und Fanta unterrühren.

2. Mehl mit dem Backpulver mischen und portionsweise auf mittlerer Stufe unterrühren. Den Teig nun am besten in 4 gleich große Portionen einteilen und nun nach und nach in einer 26er Form bei 180 Grad für 20 min backen, praktisch ist es wenn man 2 Formen hat dann geht es schneller.

3 Nun sollten die Böden richtig abkühlen damit man die Füllung darauf verteilen kann.

Für die Füllung:

2 Pack Qimq ( gibt es bei uns im Ecenter)
300 ml Sahne
2 EL Puderzucker
Zubereitung:

Alle Zutaten mit der Küchenmaschine oder dem Handrührgerät gut vermischen. Nun den Ersten Boden auf eine Kuchenform oder eine Papunterlage legen und mit der Creme bestreichen, jetzt kommt der nächste Boden drauf und wieder von der Creme dann der dritte und wieder Creme als letzte den vierten Boden darauf setzen.  Ich habe die Torte so erst einmal für 30 min kalt gestellt bevor ich mit der Ganache weiter gemacht habe.

Nun kommen wir zu der Ganache

Die habe ich in der Zeit in der Die Torte zum Kühlen im Keller war auf Raumtemperatur gebracht so lässt sie sich besser verarbeiten. Nun die Torte das erste mal mit der Ganache bestreichen ich habe dafür ein Plastik Schaber genommen. Damit das Fondant nachher schön glatt auf der Torte liegt sollte man die Torte 2 x mit der Ganche einstreichen. Bevor das Fondant drauf kommt habe ich die Torte noch einmal gekühlt.


Nun kommen wir zum Fondant, hier habe ich vorgefärbtes Ausrollfondant genommen. Von der gelben Farbe habe ich etwa 600g benötigt. Das Fondant lässt sich sehr gut ausrollen wenn man den Tisch vorher mit etwas Palmin bestreicht, wenn man das nicht hat geht auch Speisestärke oder Puderzucker, denn dann klebt es nicht am Tisch fest. Das gleiche habe ich auch beim Nudelholz gemacht. Ich habe das Fondant ca 3 mm dick ausgerollt. Nun kommt es auf die Torte, dort wird es vorsichtig glatt gestrichen, von oben nach unten denn so entweicht die Luft die evtl darunter ist.

Die Augen  und die Brille habe ich mit verschiedenen Gläsern gemacht. Man benötigt 4 graue Kreise in 2 Grössen für die Brille, Dann kommt die erste weisse Schicht, nun folgt braun und schwarz am Schluss einfach von Hand eine kleine weisse Kugel formen flach drücken und auf das schwarze Fondant legen, alles leicht festdrücken. Nun mit einem Messer das Brillenband zuschneiden und an der Seite der Torte runterführen. Die Haare und den Mund habe ich von Hand aus schwarzen Fondant gerollt.

Die Torte sollte nun gekühlt werden am Besten im Keller, den Kühlschrank würde ich eher nicht bevorzugen.

So ich hoffe ich habe alles genau genug beschrieben und wünsche euch viel Spass beim Nachbacken.

eure Redkater

Kommentare:

  1. wiedermal ein tolles rezept habe im märz erst wieder deine schokotorte gemacht,zwar altes rezept aber immernoch im kopf

    AntwortenLöschen
  2. Ich wusste ja gar nicht, dass du einen zweiten Blog hast. Dann folge ich hier auch mal. Und vielleicht hast du ja Lust, noch eine ähnliche Torte mit Emojis zu backen:http://ein-kleiner-blog.blogspot.de/p/blog-page_7.html
    LG Elke

    AntwortenLöschen